Belichtungsautomatik versus Zonensystem

Im Zeitalter der digitalen Fotografie spielt die bewußte Auseinanderstzung mit den Fragen zu einer ausgewogenen Belichtung kaum noch eine Rolle.
Die unterschiedlichsten Programmautomatiken, ergänzt um den Standard Blenden- und Zeitautomatik, ermöglichen eine fast ausschließliche Konzentration auf die Bildgestaltung, zumindest im besten Fall 😉 Doch letztlich basiert jedes noch so ausgefeilte Messfeldsystem, welches an X Stellen des Sensors unterschiedlich gewichtete Belichtungswerte ermittelt auf den Gundlagen der Arbeit von Ansel Adams und anderen Pionieren der Fotografie.
Die Auseinandersetzung auch mit diesen Grundlagen der Fotografie – dies ist nicht das Studium  jedwelcher, noch so umfangreicher Bedienungsanleitung – ermöglicht nicht nur ein tieferes Verständnis der beeinflußbaren Parameter, es erweitert die gestalterischen Möglichkeiten jenseits von Photoshop & Co.
Hier eine lesenswerte Einführung zum Thema Zomensystem, welches die Betrachtung der Fragen zu einer ausgewogenen Belichtung in der Schwarz Weiß Fotografie seinerzeit revolutioniert hat. An Aktualität hat es trotz aller ausgefeilten Kameratechnik nichts verloren.
Das Zonensystem